Freibad soll beheizt werden

 
Foto: Fabian Hüper
 

An einem der heißesten Tage des Jahres führte die SPD Empelde ihre "Mitgliederversammlung in Bewegung" / Ortsbegehung durch. Bei der Hitze des Freitages waren die Mitglieder froh, dass die erste Station der Ortsbegehung überwiegend in den gekühlten Räumen der Großküche des Klinikums Region Hannover (KRH) stattfand.

 

"Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wie viele Essen hier in Empelde für alle Krankenhäuser des KRH und einige Kitas zubereitet werden", sagte der Vorsitzende der SPD Empelde Fabian Hüper. Den Mitgliedern wurde deutlich, dass es eine große logistische Herausforderung ist, so viele Essen zuzubereiten und auch termingenau auszuliefern. "Wir können froh und auch stolz sein, dass so ein Betrieb in Empelde ansässig ist", so Hüper weiter.

Die zweite Station der Ortsbegehung war die Besichtigung des Neubaugebietes "Rathaus-Umfeld". Hier ist es der Stadt gelungen eine ehemalige Lagerfläche für Abraum der Kali- und Salzförderung gut zu nutzen und jetzt über zwanzig Familien ein neues zu Hause zu geben. Die Tatsache, dass alle Wohngrundstücke innerhalb kurzer Zeit verkauft wurden, zeigt einmal mehr die Attraktivität von Empelde als Wohnstandort.

Den Abschluss der Ortsbegehung bildete das Freibad Empelde, wo sich die SPD-Mitglieder am Zaun ein Bild von den ersten Sanierungsarbeiten machen konnten. In diesem Zusammenhang sprach sich die SPD Empelde und der Fraktionsvorsitzende Dieter Schur ausdrücklich für eine Beheizung des Freibades und eine Abdeckung aus. "Auch wenn wir damit den ursprünglich gesetzten Kostenrahmen von 1,2 Millionen überschreiten, sollten wir diese Investition zur deutlichen Attraktivierung des Bades machen", sagte Schur. Er hatte dabei die Zustimmung sämtlicher anwesender SPD-Mitglieder.

Ortsbegehung1Foto: Fabian Hüper
Ortsbegehung2Foto: Fabian Hüper